WEr SIND Wir?

Gabriele Hoffmann

Die einzige Frau und das Nesthäkchen bei inflagranti und somit immer wieder Projektionsfläche der männlichen Kollegen bezüglich gesellschaftspolitischer Themen wie der drei K: Karriere, Knete und Kwote. Sie lässt sich keiner politischen Richtung zuordnen und bringt damit ihr Umfeld immer wieder zur Verzweiflung. Im eigentlichen Leben ist sie als Beraterin unterwegs und braucht das zum Ausgleich für ihre brotlose kabarettistische Laufbahn. Sie unterstützt und motiviert die Kollegen zum besseren Schauspiel, stringenterer Regie und logischen Texten.

Sie fürchtetProfessionalität
Sie kämpft füreine bessere Aussprache
Was sie an Rottenburg magder intellektuelle Abstand zu Tübingen
Wenn sie Zeit hättewürde sie ihren Rasen und ihren Mann kürzer halten
Höhepunkte ihres Lebens4.026m (Piz Bernina)

STEPHAN FUCHS

Arbeitet seit vielen Jahren bei mehr als hundert Songs daran, die restlichen Ensemblemitglieder einem heimlichen Jazzifizierungsprogramm zu unterziehen. Da er als Politologe („smart“), Sprachtherapeut („eloquent“) und Kinderanwalt („empathisch“) gewisse manipulative Grundkenntnisse zwangsläufig erwerben musste, gelingt ihm das bisweilen auch … irgendwie …

Lächerlich findet erMenschen, die sich selbst richtig wichtig nehmen
Langweilig findet erMenschen, die Geld richtig wichtig finden
Fad wäre eine Welt ohne die zehn KKlavier, Kabarett, Kunst, Kinder, Kompagneras, Kaffee, Kalorien, Katholiken, Kicken, Kreativität
Freut sich schon jetzt aufein exzellent besetztes jüngstes Gericht 24/7 („twentyfour seven“: jeden Tag rund um die Uhr am arbeiten) mit öffentlichen Verhandlungen

Mathias Kotowski

Initiator von inflagranti. 1988 wegen „Birne“ Kohl Lust am politisch-kritischen Schreiben, Spielen und Musizieren gekriegt. Seit 1989 schlossen sich ihm tolle Menschen an, die sonst nie zusammen gekommen wären – und die sich gegenseitig nie mehr missen möchten. Er schaut gern nach vorn, obwohl er sich als Historiker hinten besser auskennt. Versucht bei inflagranti ständig mehr oder weniger erfolgreich, Anspruch und Niveau hoch zu halten. Gerne auch mal Slapstick und Comedy, aber alles immer nur mit Substanz. Wenigstens theoretisch. Das fördert, dass inflagranti ein Profil hat und die Programme so wirken, als seien sie aktuell und aus einem Guss.

Sein Traumberuf?Geisteswissenschaftler an der Universität im dauerhaften Forschungsfreisemester
Sein realer Beruf?Was mit Menschen machen
Seine Vorbilder?Martin Luther, Otto Wels, Seth MacFarlane
Seine Leidenschaft?Obstbrand von Däuble

Clemens Malecha

Der Allesrunder (neudeutsch: „allrounder“) unter den inflagrantis. Durch sein wahres Leben als Rechtsanwalt gewohnt, sich mit allen Arten menschlicher Auf- und Abgründe auseinander zu setzen, beschäftigt er sich auch bei inflagranti mit allen Arten künstlerischen Schaffens („all you can feed“). Seinem Hirn entspringen Sketch- und Liedtexte, manchmal sogar kompositorische Einmischungen („outside interferences“) gegenüber dem Pianisten.

Seine Kindheit bedeutet für ihnVergangenheit
Er kann nicht leben ohneZukunft
Wählen bedeutet für ihnhelles oder dunkles Bier
Bei Regen macht erden Schirm auf

Christian Mickler

Nicht gerade ein Schöngeist, unser Chrischdie, dafür polyglott schwäbisch und (wie er selbst behauptet) hochdeutsch. Er spielt am liebsten seine eigenen Mundarttexte. Texte von anderen adaptiert er bis zur Unkenntlichkeit, meist spielt er eh nur sich selbst, das aber bravourös. Als Hausarzt beherrscht er meisterhaft die Kunst, komplexe Sachverhalte so zu vereinfachen, dass sie verstehbar werden bis von der „Komplexizität“ nichts mehr übrig bleibt und nichts mehr verstanden wird. Das aber auf hohem Niveau.

Was ihn traurig machtimmer weniger Menschen verstehen seinen Dialekt
Was ihm gar nicht schmeckteigene Zigaretten
Das Tolle an Niedersachsendass er dort nicht leben muss

Christoph Noth

Er hat die meisten der mehr als einhundert Songtexte von inflagranti geschrieben und denkt und träumt nur noch in Reimen, zuweilen auch in Schüttelreimen. Diese Eskapaden kann er sich aber nur leisten, weil er beruflich als PR-Redakteur bei einer großen Behörde schafft und bei inflagranti als Leiter der Stabsstelle Public Relations, Marketing, Kommunikation und Kundenbindung.

Vergangenheitfriedensbewegte Jugend in Göttingen
Vor den drei Kids hat er wenigergeputzt und mehr Cello gespielt

der Preis und die Medien

1994 bekam inflagranti den Kleinkunst-Förderpreis Baden-Württemberg.

Zahlreiche Rundfunkbeiträge, Fernsehauftritte, ein Buchprojekt und viele Tonträger trugen die durchweg selbst geschriebenen Szenen und Songs der Gruppe in die weite Welt.